In großer Angst geschrieben

WDR 3 Hörspiel - 23.08.2017

00:00:00
00:52:07

In großer Angst geschrieben

WDR 3 Hörspiel - 23.08.2017, von Martin Daske

Die Berliner Dichterin und Künstlerin Unica Zürn hat wegen ihrer Schizophrenie viele Monate in psychiatrischen Kliniken verbracht. 1970 stürzte sie sich im Alter von 54 Jahren vom Balkon ihrer Pariser Wohnung in den Tod.

Alexander Camaro, Unika Z. I, 1950 © Camaro Stiftung/ VG Bild-Kunst Bonn, 2017, Camaro Stiftung/ VG Bild-Kunst Bonn, 2017

In dem Text "Das Weiße mit dem roten Punkt" beschreibt Zürn auf poetische Weise Zustände von Krankheit, Wahn und Wahrnehmung. Der Komponist Martin Daske hat die Worte der Berlinerin für das Radio umkomponiert und mit musikalischen Mitteln das fast unmerkliche Gleiten von Zustand zu Zustand, aber auch die seltsamen Seins-Sprünge nachgezeichnet.

Konterkariert werden die Textfragmente mit Ausschnitten und Collagen aus Interviews mit Klinikinsassen, Psychiatern und Klinikpersonal. "Nach dreiundvierzig Lebensjahren ist dieses Leben nicht MEIN Leben geworden. Es könnte ebenso gut das Leben eines anderen sein. Erst dann, wenn es keine Wiederholung der Ereignisse gibt, wird es mein Leben sein ... Und das wird nie eintreten, bis zum Tod." (Unica Zürn)

Mit Cora Frost, Gudrun Fischer, Heike Esser, Michael-Nicola Tölcke und Wilhelm Brüggen

Das Hörspiel steht nach der Sendung befristet zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Ausstrahlung: 23. August 2017
Von Martin Daske (nach dem Text "Das Weiße mit dem roten Punkt" von Unica Zürn)
Komposition und Regie: Martin Daske
Technische Realisation: Carsten Brüse, Martin Daske
Redaktion: Martina Müller-Wallraf
Produktion: WDR 2003/52'