Lesung: Richard Yates - Eine letzte Liebschaft

WDR 3 Hörspiel - 05.11.2016

00:00:00
00:49:46

Lesung: Richard Yates - Eine letzte Liebschaft

WDR 3 Hörspiel - 05.11.2016, von Imke Wallefeld

Richard Yates (1926-1992) zählt heute zu den großen amerikanischen Autoren, obwohl er zu Lebzeiten mit seinen Büchern wenig Erfolg hatte. In dem Band "Eine letzte Liebschaft" werden die letzten neun Erzählungen von Yates veröffentlicht, die bisher noch nicht in der deutschen Übersetzung zu lesen waren.

Richard Yates, Jerry Bauer

Eine junge Amerikanerin erzählt atemlos der ehemaligen Bürokollegin Grace von ihrer Weltreise: Wie sie allein mit dem Schiff über den großen Teich bis nach Le Havre gefahren ist, weiter nach Paris, an die Riviera, nach Rom, Sizilien… . Sie hat eisern für diese Reise gespart, in ein paar Tagen wird sie heiraten. Dabei ist der einzige Ort, an dem man einen ordentlichen Kaffee bekommt, doch immer noch New York. Der Verlobte benimmt sich jetzt allerdings etwas komisch… . Richard Yates verdichtet seine meisterlich erzählten Geschichten, in dem er ausspart, weglässt, nur andeutet. Viele seiner short stories handeln von Paaren, von den Missverständnissen und Rissen zwischen Personen, die sich nahe sein sollten. Manche Geschichten bezeugen auch die schiere Unverträglichkeit männlicher und weiblicher Bedürfnisse. Im neuen Band spielen mehrere Erzählungen im Zweiten Weltkrieg oder kurz danach. Dieser Krieg nimmt im Werk von Yates eine besondere Rolle ein, schließlich kannte er ihn aus eigener Anschauung als Soldat. In "Die Glocken am Morgen" hören zwei GIs in den letzten Kriegstagen im Ruhrgebiet Kirchengeläute. Furchtbar enttäuscht überlegen sie, dass die Glocken nicht vom Frieden künden, sondern nur zu Ostern läuten.
Die Lesung steht nach der Lesung am Samstag befristet zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Buch zur Lesung

Richard Yates: Eine letzte Liebschaft. Short Storys. Aus dem Englischen von Thomas Gunkel. Deutsche Verlags-Anstalt München 2016, 208 Seiten, 19,99 EUR

Ausstrahlung: Lesezeichen vom 31. Oktober - 4. November 2016, Lesung am 5. November 2016
Gelesen von Maren Kroymann
Redaktion: Imke Wallefeld
Produktion: WDR 2016