Stummfilm hören - Der Student von Prag

WDR 3 Hörspiel - 25.04.2018, von Hannah Georgi und Michael Becker

Prag um 1820. Der arme Student Balduin verkauft sein Spiegelbild an einen satanischen Zauberer, um am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können. Der Aufstieg gelingt - doch sein Spiegelbild begleitet ihn ständig und steht seiner Freiheit im Weg.

Paul Wegener und Lyda Salmonova in "Der Student von Prag", picture alliance/United Archiv/IFTN

Das Hörspiel steht nach der Sendung zum Download zur Verfügung.

Der Stummfilm "Der Student von Prag" von Hanns Heinz Ewers feierte 1913 Premiere und gilt als der weltweit erste Autoren-Kunst-Film. Er war der erste Film, der allein wegen seiner filmischen Stilmittel künstlerische Bedeutung erlangte. So werden die Doppelbelichtungsaufnahmen als Loslösung vom Theater gesehen und Josef Weiss schrieb die seinerzeit erste originäre Filmmusik für einen abendfüllenden Spielfilm.

Ole Frahm (Medienwissenschaftler und Künstler), Michael Wedel (Professor für Filmgeschichte an der HFF Potsdam) und Susanne Sachsse (Schauspielerin und Mitbegründerin des Performance Kollektivs CHEAP) sehen sich den Film an, beschreiben ihn und berichten über die unterschiedlichen Rezeptionsebenen. Und wie es sich gehört, improvisiert dazu ein Stummfilmpianist.

Mit Uta Maria Torb, Ole Frahm, Michael Wedel und Susanne Sachsse

Von Hannah Georgi und Michael Becker
Piano-Improvisation: Joachim Bärenz
Technische Realisation: Benedikt Bitzenhofer, Daniel Dietmann und Patrice Börding
Regie: die Autoren
Produktion: WDR 2013/21'
Redaktion: Isabel Platthaus

Ausstrahlung: 25. April 2018 in WDR 3

Hör mal Kino – Eine Woche über Filmton
WDR 3 Hörspiel-Reihe vom 23. April – 29. April 2018

Mit der Reihe "Hör mal Kino" macht sich das WDR 3 Hörspiel auf die Suche danach, was Kino und Hörspiel verbindet – und unterscheidet. Der Versuch einer Liebeserklärung an beide. Hörspiel ist mehr als Kino ohne Bilder. Aber was passiert mit dem Film, wenn man ihn seiner Bildmächtigkeit beraubt und einzig auf die Tonspur setzt?

Die WDR 3 Hörspielwoche beginnt mit der Stimme des Hollywoodstars Marlene Dietrich. Und sie endet pünktlich zur Premiere von Oskar Roehlers "HERRliche Zeiten" mit dem WDR-Hörspiel, das sowohl der Romanvorlage als auch jetzt dem Film zugrunde liegt: Thor Kunkels Originalhörspiel "Subs" von 2009.